Social-Icons
blockHeaderEditIcon

              

Sleider Betonkosmetik
blockHeaderEditIcon
Linja Ndarese
blockHeaderEditIcon

Betonkosmetik
blockHeaderEditIcon

Optische Fehler im Stahlbeton sind gleichermaßen bekannt wie gefürchtet: Kiesnester, dunkle Verfärbungen, Rostflecken, ungleicher Glanz stören die erwartete Betonästhetik. Sie stellen Architektinnen und Architekten vor schwierige Entscheidungen. Was ist zu tun? Betonspezialisten, so genannte Betonkosmetiker, können Abhilfe leisten. Zur optischen Verschönerung und Korrektur von Betonoberflächen setzen wir Grob- und Feinspachtelung ein. Dieser Vorgang ermöglicht es beispielsweise starre Betonfertigteilstoßfugen zu schließen und Kantenabbrüche zu reprofilieren. Unter Einsatz von Kosmetikspachteln sind hierbei optimale Farbenanpassungen möglich.

Was ist Betonkosmetik?
Die Betonkosmetik umfasst alle Maßnahmen der Betonsanierung, mit denen sich das Aussehen von Sichtbetonbauteilen dauerhaft an bestimmte optische Eigenschaften anpassen lässt. Dabei handelt um hochwertig gestaltete Korrekturen, die von qualifizierten Handwerkern oder Restauratoren ausgeführt werden. Betonkosmetik setzt einen technisch einwandfreien Betonuntergrund voraus. Daher ist es wichtig, technische Mängel vor Beginn einer solchen Betonsanierung vollständig zu eliminieren.

Was kann die Betonkosmetik leisten?
Die Betonkosmetik kommt sowohl im Innen- als auch im Außenbereich auf Wänden, Böden, Decken und Fassaden zum Einsatz und zeichnet sich durch eine große gestalterische Leistungsfähigkeit aus. Sie eignet sich unter anderem für die Beseitigung von Auswaschungen, bautechnisch bedingten Schlitzen und Bohrungen sowie Fehlstellungen durch einbetonierte Fremdkörper. Auch bei Farbunterschieden, herausgebrochenen Ecken, scharfen Kanten und misslungenen Fugen oder Ankerlöchern bietet diese Form der Betonsanierung zahlreiche Vorteile. Graffitis und Rostflecken lassen sich damit ebenso entfernen wie Materialbeschädigungen und Verfärbungen durch unsachgemäß durchgeführte Reinigungen.
 

Welche Verfahren der Betonkosmetik gibt es?
Für die Bearbeitung der im Rahmen der Betonsanierung anfallenden Aufgaben stehen uns unter anderem folgende Methoden und Arbeitstechniken zur Verfügung, die bei Bedarf auch miteinander kombiniert werden können:
– mechanisches, trockenes Reinigen mit Pinsel, Bürste, Radiergummi, Schaumglas oder Schleifvlies,
– mechanisches, nasses Reinigen mithilfe von Druckreinigungsverfahren sowie händisches Reinigen mit Wasser, Lappen, Schwamm oder Bürste,
– chemisches Reinigen zur Entfernung von Mörtel-, Rost- oder Kalkspuren,
– abrasives Schleifen, Bürsten, Nadeln oder Strahlen,
– steinmetztechnisches Bearbeiten wie Hämmern, Meißeln und Stocken,
– Spachteln,
– Färben und Angleichen mit farblich passender Kalk- oder Zementmilch,
– Lasieren mit transparenter, teiltransparenter oder farblich eingestellter Lasur,
– Imitationsmalerei und
– Retuschieren mit Pinsel, Spachtel oder Schwamm.

Zu den betonkosmetischen Maßnahmen gehören außerdem diverse Imprägnier- und Schutzbehandlungen für die Oberfläche wie der Anti-Graffiti-Schutz oder das Hydrophobieren. Es empfiehlt sich, den Oberflächenschutz regelmäßig zu erneuern, um die Optik des Betons dauerhaft zu erhalten.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*